Racing Wheel - Neuigkeiten aus der Cloud

Autonomes Fahren – So denken die Deutschen über selbstfahrende Autos

Das Autome Fahren ist zurzeit eins der Themen in der Tech-Branche. Autohersteller und Technologiekonzerne arbeiten wie wild am Durchbruch der Technologie – doch was sagen eigentlich die Außenstehenden dazu? Sind die Deutschen überzeugt, dass sich die zukunftsweisende Innovation durchsetzen wird oder denken sie in dieser Hinsicht doch eher konservativ und setzen auf Altbewährtes?

Wie eine Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young jetzt herausgefunden hat, lehnt fast jeder Dritte die von selbst fahrenden Autos ab. Das hört sich zwar erstmal nach einer ganzen Menge an und könnte als Indiz dafür angesehen werden, dass die Bürger der Bundesrepublik einfach noch nicht soweit sind, jedoch weit gefehlt. Betrachtet man nämlich die andere Seite der Medaille, sind nahezu zwei Drittel von dem Durchbruch der Technologie überzeugt. Interessant ist allerdings wiederum, dass sich nur insgesamt ein Viertel von einem selbstfahrenden Fahrzeug befördern lassen würden.

Die Angst ist noch nicht komplett überwunden

Diese Antworten deuten zwar darauf hin, dass die Deutschen generell recht aufgeschlossen gegenüber der neuartigen Technik sind, ein wirkliches Vertrauen aber noch nicht gegeben ist. Man kann dieses Phänomen wahrscheinlich unter anderem auf negative Schlagzeilen zurückzuführen, die autonome Fahrzeuge bereits verursacht haben. Bereits vierzehn mal wurden die Testkandidaten von Google bereits in Unfälle verwickelt – unverschuldet, wie der US-Konzern betont.

Bis die Technik wirklich serienreif ist, könnten also noch einige Jahre vergehen. Dennoch bleibt die Sache interessant, denn einige Fragen rund um das autonome Fahren sind noch nicht abschließend geklärt.

Wer noch einen tieferen Einblick in die Materie haben möchte, dem empfehle ich diese Doku von SWR. Viel Spaß damit! 🙂

Hacker mit E-Mail-Verschlüsselung aussperren

Ich beschäftige mich ja schon lange mit dem Thema Verschlüsselung von digitalen Nachrichten. Viele Unternehmen nutzen bereits E-Mail-Verschlüsselung, aber noch lange nicht alle. Auf idowa.de (Quelle: http://www.idowa.de/inhalt.internet-e-mail-anbieter-im-test-sicherheit-geht-vor.719ad2fd-96ae-4e3c-b646-c2ec3f7d43bc.html) habe ich einen neuen „Test“ zum Thema Sicherheit bei E-Mail-Anbietern gelesen. Der Test bezieht sich zwar primär auf private Anbieter, aber man kann aus dem Test doch einiges auf Unternehmen ableiten bzw. übertragen.
Kurz gesagt. Eine reine SSL bzw. TLS-Verschlüsselung reicht nicht aus. Damit ist nur der Transportweg verschlüsselt. Die E-Mail an sich allerdings nicht. Und das können und dürfen sich Firmen nicht leisten. Denn ist einmal der Mail-Server gehackt, können die Angreifer alle E-Mails im Klartext abgreifen. Abhilfe schafft hier nur eine sichere E-Mail-Verschlüsselung mit PGP und S/Mime, wie zum Beispiel von cloudbasierten Anbietern, wie Hornetsecurity.

Bei PGP und S/Mime wird die E-Mail zusätzlich noch so zu sagen Ende-zu-Ende verschlüsselt. Das heißt, eine E-Mail kann nur vom echten Empfänger geöffnet werden, da er den passenden Schlüssel hat. Auch wenn Hacker an die E-Mail gelangen würden, sie könnten diese nicht öffnen, da Ihnen der Schlüssel fehlt.…

Hacker angeklagt. Mit Fifa-Coins reich geworden – jetzt vor Gericht

Wie zdnet.de unter Berufung auf andere Quellen berichtet (Quelle: http://www.zdnet.de/88282997/hacker-wegen-millionenbetrug-mit-fifa-coins-angeklagt/) sind in den USA nun vier Personen angeklagt, die mit gestohlenen Fifa-Coins zwischen 15 und 18 Millionen Dollar verdient haben sollen.
Mit Xbox Development Kits und einer speziellen Software namens „Interactive Disassembler“ haben es die Hacker nach einigen Monaten ein Reverse Engineering von Fifa 14 herzustellen. Damit konnten sie ei17n Tool programmieren, mit dem Sie den Servern von EA das erfolgreiche Absolvieren tausender Spiele vorgetäuscht haben. Damit hatten sie Anspruch auf Fifa-Coins. Die Aktion lief von 2013 bis Mitte September 2015. Dann stand das FBI vor der Tür.…

Sicherheit im Cloud Computing

Ich habe hier einen interessanten Beitrag zum Thema Sicherheit in der Cloud bei YouTube gefunden. Ist zwar schon etwas älter, aber viele stimmt noch.16…